Kreative Ideen für deine Gartengestaltung

Kreative Ideen und Anregungen für deine Gartengestaltung

Du möchtest dich im heimischen Garten richtig wohlfühlen und eine kleine Oase für die ganze Familie schaffen? Mit wenigen Tipps und der richtigen Gartenplanung, kannst du deinen Garten ganz einfach zu einem grünen, ökologischen Paradies verwandeln.

Um deinen Garten neu zu gestalten solltest du vor allem einen groben Plan und eine Struktur im Kopf haben. Verliere dich anfänglich nicht in kleinere Details sondern betrachte das Große und Ganze. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt aber auch praktisch eAspekte sollten immer mit beachtet werden. 

Garten Design: Mein kreativer Traumgarten- Ideen und Tipps

Wie soll mein Traumgarten kreativ gestaltet werden und welche Vorraussetzungen sind gegeben? Die Möglichkeiten dein persönliches Gartenkonzept zu erstellen sind quasi unbegrenzt!

Ob der Traumgarten vor grün nur so leuchten soll, um das Gefühl einer romantischen Wildnis auszustrahlen, ob du geordnete Formen und Anordnungen bevorzugst, ob mit Stein und Kies gearbeitet werden soll (was den Pflegeaufwand des Gartens erheblich erleichtert), ob Pflanzen zum Nutzen oder nur zu Dekoration gesät werden und ob Wasserelemente den Garten lebendiger werden lassen sollen, der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten seinen Garten zum Leben zu erwecken. Das Wichtigste ist deine persönliche Wunschvariation eines Gartens zu gestalten. Dabei sollte zum einen immer der Rahmen des Möglichen im Hinterkopf behalten werden und zum anderen der  Zeit- und Pflegeaufwand, den man in seinen Garten stecken kann und möchte nicht unterschätzt werden.

Richtig planen: Haus und Garten kombinieren

Garten gestalten

Es geht vor allem darum den Raum sinnvoll zu nutzen.

Wohnhaus und Garten sollten zusammen wirken. Der Garten ist das grüne Wohnzimmer und die Erweiterung des Hauses. Es gilt die beiden optisch zu verbinden. Wenn Haus und Garten im Konzept und Design, wie auch den Materialien übereinstimmen ergibt sich ein einheitliches Bild. Es bietet sich an das Haus über eine Terrasse oder gegebenenfalls Kletterpflanzen fließend in den Garten einzubetten. Wer ein modernes Haus-Design hat, will seinen Garten modern und meist symmetrisch und „geordnet“ darauf abstimmen, während andere Häuser mit viel Grün und wilder Natur harmonieren.

Schaffe Struktur: Ideen zur Gartengestaltung

Ein Garten bietet unendlich viel Raum um Ideen und Kreativität zu verwirklichen. Für geschickt benutzen Stauraum oder einen Unterschlupf an regnerischen Sommertagen bietet sich ein Gartenhaus an. Es gibt eine große Bannbreite an Möglichkeiten sein Gartenhaus sinnvoll in den Garten zu integrieren.

Preisgünstige Gartenhäuschen aus Holz oder Metall, die sich vor allem zum Verstauen von Gartengeräten oder beispielsweise Fahrrädern, sowie Outdoor-Spielutensilien eignen, etwas noblere Gartenhäuser die zum entspannen einladen oder gar wunderschöne Pavillons in denen laue Frühlingsabende verbracht werden können bieten die unterschiedlichsten Möglichkeiten geheime und gemütliche Orte im heimischen Garten zu schaffen.

Auch Gewächshäuser sind aus Glas als keiner Palast nicht nur ein richtiger Hingucker in jedem Garten. Ganzjähriges Anbauen und das Pflanzen von tropischen Gewächsen und Pflanzen mit speziellen Bedürfnissen wird dadurch ermöglicht. Die Gurken und Melonen aus dem eigenen Garten sind gesichert.

Garten Design: Pflanzen im Garten

Pflanzen im Garten

Egal ob Nutz- oder Dekopflanzen, leben gehört in jeden Garten.

Wer seinen Garten lebhaft werden lassen möchte, sollte nicht auf Pflanzen verzichten.

Blumen sind eine der einfachsten Möglichkeiten Farbe und Gestalt in seinen Garten zu bringen. Tulpen und Osterglocken im Frühling, Rosen im Sommer und die bunten Blätter der Bäume im Herbst.

Wer von seiner Gartenbepflanzung aber auch etwas haben möchte sollte sich auf Nutzpflanzen fokussieren. Eine tolle Möglichkeit ganz ökologisch verschiedene eigene Produkte zu erhalten, ist das Anlegen eines Obst-, Gemüse-, oder Kräutergartens.

Obstbäume sind außerdem eine relativ pflegeleichte Option um Schatten in seinen Garten zu bringen. Wichtig ist es, auf den Standort der Pflanzen zu achten. Das Kriterium, ob diese Sonne oder Schatten bevorzugen sollte ausschlaggebend für die Wahl des Ortes sein. Und auch der Vorteil von Mischkulturen kann sinnvoll genutzt werden.

Raumkonzepte, Unterteilungen, Sichtschutz und Raumteiler

Sichtschutz vor der Außenwelt lässt sich entweder durch verschiedene Hecken* oder durch Raumteiler und Mauern für den Garten schaffen. Struktur kannst du ganz einfach über kleinere Hecken, Blumen- oder Pflanzenbeete, Gartenwege, verschiedene Rasen-, Kies- und Rindenmulchflächen oder das anordnen von Pflanzen und Blumenkübeln in gewissen Strukturen, schaffen. Je nach Materialpräferenz können auch mit Holz oder Stein räumliche Trennungen oder Wege gestaltet werden.

*Als Hecken bieten sich neben herkömmlichen Heckengewächsen vor allem Nutzpflanzen wie Beerenobst an. Die Sträucher sind zwar nicht so blickdicht, liefern dafür aber frische Beeren und viel Licht und Freiraum.

Raum für einen Sitzplatz zum Entspannen schaffen

Sitzplatz Entspannen Garten

Der Sitzplatz im Gart ist ein Ort der Entspannung und Ruhe.

Ein Sitzplatz ist eines der Elemente, dass in keinem Garten fehlen darf. Eine gut angelegte Terrasse, einladende Gartenstühle und der passende Gartentisch sind ein “must have” für jeden Gartenliebhaber. Hier sollte man bei der Standortwahl beachten, zu welchen Zeiten die Sonne auf den Sitzplatz trifft und wie gut dieser gegebenenfalls durch Sonnenschirme oder Pflanzen und Bäume in den heißen Sommermonaten zu verdecken ist. Falls die Sitzecke nicht direkt an das Haus anschließt, empfiehlt es sich einen Weg zum Ort der Entspannung anzulegen.

Wasserelemente: Pool, Teich oder Brunnen im Garten

Wasserelemente im Garten

Ein tolles Element, das Wasserspiel im Garten.

Viele Gartenfreunde wünschen sich Wasserelemente in ihrem heimischen Paradies. Ob zur Abkühlung an heißen Sommertagen oder zur Verschönerung, Wasser ist das Element, welches im Kontrast zu den anderen Strukturen des Gartens steht und ihm eine zusätzliche Wohlfühl-Stimmung verleihen kann. Während es relativ zeiteffizient und einfach ist einen Brunnen oder Teich anzulegen, ist es bei weitem schwieriger einen Schwimmteich zu konzipieren oder einen Pool zu bauen. Eine coole (kühle) Alternative für den Sommer ist ganz einfach ein Aufstellpool. Auch sollte beim Bau von Wasserspielen im heimischen Garten immer der zeitliche Aspekt der Pflege im Hinterkopf behalten werden.

Ideen für kleine Gärten 


Auch in kleinen Gärten gibt es zahlreiche Möglichkeiten sich kreativ ausleben zu können. Hier heißt es meist weniger ist mehr und es ist sinnvoll Deko-Elemente nicht nur zur Verschönerung, sondern auch zum Nutzen beanspruchen zu können.

Gartenboxen die zum einen Stauraum bieten aber mit Polstern auch als Sitzmöglichkeit dienen können sind sehr zu empfehlen, wie auch Blumenkübel oder kleinere Beete die genau auf den Garten abgestimmt sind.

Es hilft sehr sich zu überlegen wofür man seinen Garten am liebsten nutzen möchte. Ist einem Wasser im Garten sehr wichtig, wäre auch das in einem kleinen Garten durchaus umsetzbar, dafür muss aber dann auf andere Elemente verzichtet werden.

Wer gerne Freunde einlädt um im Garten zu grillen oder Zeit zu verbringen sollte seinen Fokus auf den Sitzplatz im Garten lenken. Den persönlichen und Individuellen wünschen sind auch in kleinen Gärten keine Grenzen gesetzt, mit dem richtigen Konzept und der richtigen Planung kann auch auf kleinen Flächen das persönliche Paradies verwirklicht werden.

Günstige Gartengestaltung

Wer preislich versuchen will nicht all zu viel in seinen Garten zu investieren kann mit wenigen Tipps trotzdem eine elegante Oase schaffen. Hilfreich ist es natürlich zu aller erst Samen anstatt Pflanzen oder beispielsweise Rollrasen zu kaufen, da diese natürlich immer günstiger sind.

Zwar bedeutet es mehr Arbeit und Pflege durch das Sähen von Samen oder das Ziehen von Pflanzen aus Samen, aber so kann beispielsweise mit der richtigen Pflege aus der gerade gegessenen Avocado oder dem Apfel vom Frühstück eine Pflanze gedeihen und dass ohne jegliche Kosten.

Die meisten Blumensamen sind günstiger als ihre bereits zum leben erweckten Pflanzen Pendants, verschönern den Garten aber mindestens genauso. Gartentische und Stühle gibt es mittlerweile sehr preisgünstig zu erwerben. Und auch “Do it yourself” wird immer beliebter.

Die Gartengestaltung einfach komplett selbst anpacken. Ob Sitzecken, Blumenkästen und Zäune aus Paletten oder die Holzterasse einfach selber bauen, durch eigenes anpacken kann einiges an Geld gespart werden. Freude bei der Gartengestaltung und und Liebe zur Arbeit im Freien ist aber eine Voraussetzung da durch das eigene Anpacken einiges an Zeit investiert werden muss.

Häufige Fragen

Welche Blumen blühen Ganzjährig?

Blumen Gartengestaltung blühen

Bunt blühende Blumen das ganze Jahr

Dauerblüher sind die Lösung für jeden, der sich ganzjährig an seinem grünen oder bunten Garten erfreuen möchte. Sie blühen unermüdlich von Frühjahr bis Frost und lassen den heimischen Garten zuverlässig in Farbe erstrahlen.

Zu den praktischen Dauerblühern gehören zum Beispiel:

Islandmohn, Prachtkerzen, Katzenminze, Hornveilchen, Spornblumen, Steinquendel, Skabiose, Mädchenauge, Buschmalven, Wiesen- und Steppensalbei, Thymian, Goldkörbchen.

Es gibt insgesamt eine ziemlich große Anzahl an Dauerblühern die jeden Gartenfreund das ganze Jahr über erfreuen. Blühen ohne Grenzen bringt nicht nur Farbe, sondern auch Freude ins Leben. Bei allen Pflanzen muss aber immer darauf geachtet werde, dass sie ihren bevorzugten Bedingungen gerecht gehalten werden, damit sie auch wirklich ganzjährig in ihrer schönen Pracht blühen können.

Welche Blumen blühen im Spätsommer?

Gartengestaltung Spätsommer Rose blühen

Auch Rosen blühen noch im Spätsommer

Auch wenn die Blätter der Bäume im Herbst erst einmal bunt werden und so ein wenig Farbe in den Garten bringen, ist es doch schön auch im Spätsommer und Herbst noch einige blühende Blumen im Garten zu haben. Der meteorologische Sommer geht von Anfang Juni bis Ende August. Wer auch im September oder gar Anfang Oktober noch blühende Schönheiten im Garten haben möchte kann auf folgende Gewächse zurückgreifen.

  • Die Kletterpflanze Mandevilla ist eine davon. Mit weißen, rosafarbenen oder roten Blüten verzaubert sie den ganzen Sommer über und kann sogar bis in den Herbst hinein  blühen.
  • Die Cosmea lässt sich gut im Garzen pflanzen und bereitet den ganzen Sommer über Freude. Anschließend kann sie auch in der Vase dienen.
  • Das fleißige Lieschen blüht ebenfalls den ganzen Sommer in wunderschönen und leuchtenden Farben. Sie muss dafür nicht in der vollen Sonne stehen und bietet somit eine leichte Flexibilität in der Standortwahl.
  • Die Prachtkerzen Blüten sehen aus wie kleine Schmetterlinge, die um die Pflanze schwirren. Ob im Garten oder Topf, der Strauch verzaubert den ganzen Sommer mit seiner Schönheit.

Auch Kornblume, Ringelblume, Dahlie, Schwertlilie, Pfeiffenstrauch/ falscher Jasmin oder Rosen blühen bis in den späten Sommer. Und natürlich alle Dauerblüher fallen ebenfalls unter die Kategorie der Blumen, die auch im späten Sommer noch erblüht sind.

Welche Pflanzen sind Mehrjährig?

Pflanzen die Mehrjährig blühen

Pflanzen die mehrjährig blühen: praktisch und pflegeleicht

Wer gerne einfach gärtnert und nicht jedes Jahr neu anpflanzen möchte, sondern sich der Schönheit seiner Pflanzen ganz einfach alle Jahre wieder erfreuen möchte, kann mehrjährige Pflanzen setzten. Hier gibt es eine ganze Fülle an tollen Gewächsen die gepflanzt werden können.

Die Green Flower Tea / Grünteepflanze: Eine exotische, spannende und winterharte Pflanze mit einer Jahrtausend alten chinesischen Geschichte. Immergrün und pflegeleicht, sollte sie imm Sommer am besten an einem großen Topf im hellen und warmen stehen wobei sie viel Feuchtigkeit bevorzugt. Die pflanze wächst sehr langsam und ist daher auch für kleinere Standorte wie einen Balkon geeignet.

Tipp: Um selbst Tee aus eigener Ernte zu erhalten sollten gleich mehrere Pflanzen gesetzt werden, da das Gewächs wirklich langsam wächst.

Die winterharte Kübelpalme (z.B. Trachycarpus fortunei)

Eine eigene Palme im Garten scheint viel Arbeit, da diese zur Überwinterung in eine Gärtnerei oder einen geschlossenen Raum gebracht werden muss. Winterharte Kübelpalmen allerdings sind da ganz pflegeleicht. Die  Trachycarpus fortunei zum Beispiel kann bei Außentemperaturen von bis zu -15 °C überleben und versprüht ganzjährig und mehrjährig ein grünes Sommerfeeling.

Die winterharte Bambushecke (Fargesia murielae Simba)

Ein exotisches, schnell wachsendes und winterfestes Gewächs, das als dekorative und grün belaubte Hecke eine schöne Alternative zu den herkömmlichen Heckenpflanzen bildet. Ein Pluspunkt ist auch die Tatsache, dass Bambus besonders hoch gewachsen als Heckenpflanze schlechte Luft filtern kann und so die Luftqualität im eigenen Garten, besonders wenn dieser nahe zu einer Straße gelegen ist, verbessert.

Auch

Der winterharte Fuchsie, der winterharte Eukalyptus Azura, die winterharte Banenenstaude Musa Basjoo Sakalinensis oder die winterharte Geranie ‘Weiße Snow Double’ sind mehrjährig am blühen.

Fazit: Gartengestaltung

Um den Traum vom heimischen Paradies wahr werden zu lassen sind zusammengefasst folgende Tipps sehr hilfreich:

  • Immer das grobe Konzept im Kopf behalten und mit den gegebenen Umständen vergleichen
  • Harmonie zwischen Haus und Garten schaffen
  • Zeitaufwand der Gartenpflege und auch Kosten im Kopf behalten
  • mit Natur und Sonne arbeiten (Planen, dann pflanzen)