Mann mit Axt

Axt für den Garten – unentbehrliches Werkzeug für Hobbygärtner

Axt Test 2018

Die besten Äxte im Vergleich.

Fiskars X46

Fiskars X46 Foto

Fiskars X25

Fiskars X25 Foto
Amazon.de Bestseller Nr.4 in Äxte

Fiskars X5

Fiskars X5 Foto
Amazon.de Bestseller Nr.8 in Äxte

Meister 2150200

Meister 2150200 Foto

Mannesmann 76530

Mannesmann 76530 Foto
Amazon-Preis91,60€55,90€29,99€12,99€14,93€
Unsere Wertung95%92%89%87%85%
Kunden-Bewertung4.4 Sterne 4.4 von 5
von 294 Amazon-Kunden
4.8 Sterne 4.8 von 5
von 1210 Amazon-Kunden
4.3 Sterne 4.3 von 5
von 86 Amazon-Kunden
3.8 Sterne 3.8 von 5
von 68 Amazon-Kunden
3.5 Sterne 3.5 von 5
von 26 Amazon-Kunden
Form
Hammer
Keil
Flach
Keil
Keil
Länge
n.a.
72 cm
23 cm
36 cm
n.a.
Gewicht4,6 kg2,5 kg480 g600 g739 g
BesonderheitBestseller Nr. 1 bei AmazonBestseller Nr. 1 bei AmazonCampingaxtSehr leichtGeschweifter Stiel
Vorteile
  • Antirutschgriff
  • Antivibration
  • Glasfaserkern
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Leichter Stiel aus Glasfaser
  • Für große Stammstücke
  • Auch zum Schnitzen
  • Praktische Canvas Tasche
  • Glasfaserverstärkter Stiel
  • Gummiertes Griffende
  • Stiel aus Fieberglas
  • GS geprüft
  • Fein polierte Schneide
  • Verkeilter und vergossener Kopf
  • Geschliffen und lackiert
  • Sehr günstig
Nachteile
  • Hohes Gewicht
  • Kopf nicht wechselbar
  • Tasche schlecht verarbeitet
  • Nachschliff empfehlenswert
  • Nicht rutschfest
Fazit

Ein wahres Schwergewicht unter den Äxten stellt der X46 Spalthammer dar. Selbst große Eichenstücke mit Astlöchern sind bei ihm chancenlos. Das hohe Gewicht ist bei der Kraftübertragung recht hilfreich allerdings machen sich die 4,6 kg Eigengewicht schnell im Rücken bemerkbar. Für schwer spaltbares Holz allerdings eine klare Empfehlung.

Die Spaltaxt X25 aus dem Hause Fiskars ist ein wahres Arbeitstier. Sie ist sehr scharf und dank glasfaserverstärktem Stiel auch sehr leicht. Mit dem keilförmigen Blatt ist sie ideal zum Spalten größerer Stücke geeignet. Für unter 50 Euro erhält man Top-Qualität und beste Ergebnisse. Die X25 ist somit unser verdienter Preis-Leistungs-Sieger.

Die X5 ist klein aber oho. Sie ist durch ihre kompakten Maße leicht zu verstauen und ein praktisches Helferlein auf jedem Campingausflug. Im Nu sind Zweige entastet und das Feuerholz vorbereitet. Stabilität und Schärfe bewegen sich auf hohem Niveau. Hier braucht sich die kleine X5 nicht vor ihren großen Brüdern verstecken.

Diese handliche Spaltaxt hat ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie ist gut verarbeitet und liegt dank gummiertem Griff und geringem Gewicht sehr gut in der Hand. Mit 36 cm ist der Stiel zwar recht kurz aber für die meisten Holzarbeiten ist sie völlig ausreichend. Eine gute Axt zum Schnäppchenpreis.

Wer nicht viel Geld ausgeben möchte aber dennoch nicht auf Qualität verzichten will, der ist mit dem Handbeil von Mannesmann sehr gut bedient. Der solide Holzstiel in Verbindung mit der sehr scharfen Klinge liefern gute Ergebnisse beim Spalten von Holz. Zu diesem Preis ein absolute Empfehlung an alle Sparfüchse unter den Heimwerkern.

Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »

Kein Gartenbesitzer kommt ohne gutes Werkzeug aus. Neben Spaten und Gartenscheren gehören Beil und Spaltaxt zur Grundausstattung. Bei der Anschaffung einer Gartenaxt sollten Sie auf gute Qualität achten, denn das Arbeiten mit minderwertigen Produkten macht wenig Spaß. Außerdem steigt die Verletzungsgefahr, wenn die Äxte nicht den Sicherheitsanforderungen entsprechen.

Wofür können Sie Ihre Gartenaxt einsetzen?

Äxte sind im Garten vielseitig einsetzbar. Sie können damit:

  • Bäume fällen und auslichten
  • Holzpfähle herstellen
  • Wurzelballen teilen
  • Kaminholz herstellen
  • Baumschnitt zerkleinern

Kurzum: Für alle Arbeiten mit Holz oder harten Gehölzen sind Äxte unentbehrlich. Ob Sie Ihre Obstbäume auslichten oder einen absterbenden Baum beseitigen möchten – ohne eine gute Gartenaxt geht es nicht. Mit einem Spalthammer, der noch etwas stabiler ist als normale Äxte, zerteilen Sie sogar Steinfliesen. Wenn Sie Feuerholz für den Kamin herstellen wollen oder abgeschnittene Äste für den Kompost zerkleinern möchten – mit der richtigen Axt werden diese Arbeiten zum Kinderspiel.

Eines der ältesten Hilfsmittel der Menschen

Äxte gelten als eines der frühesten Werkzeuge der Menschheit. Schon in grauer Vorzeit nutzten unsere Vorfahren einen Stiel aus Holz, an dem sie einen harten, vorn zugespitzten Stein anbrachten. Damit ließen sich viele Dinge zerkleinern. Die heutigen Gartenäxte ähneln in der Form noch immer den vorzeitlichen Modellen, nur die Materialien haben sich verändert. Der Stiel besteht meist noch immer aus Holz, kann aber auch aus Metall oder glasfaserverstärktem Kunststoff gearbeitet sein. Für Axtklingen wird heute gusseiserner Stahl verwendet. Die Klinge wird sicher im Stiel verankert. Auf der Hinterseite bildet sie einen festen Block, der sich wunderbar nutzen lässt, um beispielsweise Pfosten in den Boden zu schlagen. Die Vorderseite ist so geschliffen, dass sie spitz zuläuft. Am äußersten Ende ist sie so scharf, dass sie sich mit wenig Kraftaufwand in Holzstämme aller Art eintreiben lässt. Mit den modernen Äxten können Sie auch sehr schwere Schlagarbeiten durchführen.

Unterschied zwischen Axt und Beil

Auf den ersten Blick sehen Sie kaum einen Unterschied zwischen den beiden Werkzeugen. Das Beil ist in der Regel kleiner und leichter und damit handlicher. Das betrifft sowohl die Länge des Stiels als auch das Gewicht des Metallblattes. Arbeiten mit einem Beil können Sie problemlos mit einer Hand erledigen. Für Arbeiten mit der schwereren Gartenaxt benötigen Sie dagegen beide Hände. Nur beidhändig lässt sich das Axtblatt glatt und sauber in das Holz schlagen. Ein Beil ist eher für kleinere Gartenarbeiten mit leichtem Holz oder kleinen Ästen geeignet, während Sie mit den größeren Äxten auch dicke Äste und ganze Stämme bearbeiten können.

Welche Gartenaxt ist die Richtige?

Achten Sie vor dem Kauf auf folgende Punkte:

  • Material des Stiels
  • Material der Klinge
  • Gewicht
  • Ausbalancierung
  • Unebenheiten an Griff oder Klinge
  • Verankerung der Klinge im Axtstiel

Der Gartenfachhandel hält eine große Vielzahl von Äxten verschiedener Größen bereit. Als Käufer stehen Sie vor der schwierigen Entscheidung, welches Axtmodell für Ihre Zwecke geeignet ist. Greifen Sie nicht unbedingt zu den Schnäppchen. Eine gute Gartenaxt ist nicht billig, dafür hält sie mitunter ein ganzes Gartenleben lang. Preiswerte Äxte sind häufig schlecht gearbeitet und gehen relativ schnell kaputt. Achten Sie beim Kauf auf die Materialien, aus denen das Werkzeug hergestellt wurde. Ist der Stiel fest und ganz glatt? Gerade bei Holzstielen ist es sehr wichtig, dass sie keine Splitter, Risse oder Unebenheiten aufweisen. Bei der Wucht, mit der Sie die Axtschläge ausführen, reißen Sie sich sonst schnell Splitter in die Haut oder schürfen sich die Haut ab. Besser ist es, ein Modell zu wählen, das mit einem Griffschutz zum Beispiel aus Gummi oder Kunststoff versehen ist.

Axtklinge aus einem Guss

Die Axtklinge muss sauber gearbeitet sein. Auch hier darf nichts vorstehen. Wenn Sie vorsichtig mit der bloßen Hand über Stiel und Blatt fahren, stellen Sie schnell fest, ob alles schön glatt ist. Das Schneidblatt muss sehr scharf sein, denn das Arbeiten mit stumpfen Blättern ist mühsam und außerdem besteht eine erhöhte Verletzungsgefahr, weil es leichter abrutscht. Überprüfen Sie auch, ob die Klinge aus einem Guss ist. Zusammengesetzte Klingen können unter Belastung bersten und Sie schwer verletzen.

Das Ausbalancieren der Gartenaxt

Bild zu Fiskars Spaltaxt X25, Mehrfarbig, Länge: 72 cm, altes Modellnur 55,90 €Ganz wichtig ist es, dass Axtstiel und -klinge so fest miteinander verbunden sind, dass sich die Klinge nicht lösen kann. Ein weiterer Gesichtspunkt beim Kauf einer Gartenaxt ist das Gewicht. Ist die Spaltaxt sehr schwer, werden Ihre Arme schnell müde. Ist sie zu leicht, schafft sie festes Holz kaum. Arbeiten mit Äxten finden häufig in luftiger Höhe auf einer Leiter statt, beispielsweise, wenn Sie bei einem Baum überzählige Äste abhacken wollen. Eine gut ausbalancierte Gartenaxt sorgt dafür, dass Sie beim Schlagen nicht den Halt verlieren. Greifen Sie zur Probe die Mitte des Axtstiels und testen Sie, ob das ausgewählte Modell die Balance hält.

Ohne Axtpflege geht es nicht!

Damit Gartenaxt oder Spalthammer stets einsatzbereit sind und lange halten, sollten Sie die Pflege nicht vernachlässigen. Dazu gehört, dass Sie Klingen und Stiel nach jedem Einsatz reinigen. Dadurch verhindern Sie, dass das Axtblatt Rost ansetzt oder der Stiel Risse bekommt. Bewahren Sie Ihre Äxte nicht in feuchten Gartenhäusern auf und lassen Sie sie auch nicht auf dem Boden liegen. Am besten ist ein Aufbewahrungsort, bei dem die Äxte in einer Halterung an der Wand hängen. Wenn Sie Ihre Gartenaxt länger nicht benötigen, ölen Sie den Holzstiel ein, damit er nicht spröde wird. Haben Sie länger nicht mit Ihrer Spaltaxt gearbeitet, überprüfen Sie vor dem Gebrauch, ob der Stiel noch glatt und die Klinge fest verankert ist. Falls sie sich stumpf anfühlt, ist ein Schliff angebracht, um das Schneidblatt zu schärfen.

Sicheres Arbeiten mit Äxten im Garten

Das Hantieren mit Äxten ist nicht ungefährlich. Schützen Sie sich deshalb bei den Arbeiten durch passende Bekleidung. Ohne Handschuhe sollten Sie nie zur Gartenaxt greifen. Auch feste Schuhe sind selbstverständlich, Sandalen oder gar Flipflops sind nicht für schwere Axtarbeiten geeignet. Wenn Sie brüchiges Holz schlagen, tragen Sie besser eine Schutzbrille, denn dabei springen schnell kleine Holzsplitter ab und können dabei eventuell ihr Auge verletzen.